Im Forum anmelden
    
 News-Archiv    Neue Fotos
         
   Startseite » Modellautos » Maßstab 1:87
 Maßstab 1:87
Bundespolizei (1:87)

WaWe 10
Grundmodell:
Eigenbau
Maßstab:
1:87
Einsatzgebiet des Vorbilds:
Erprobungsfahrzeuge (BPOL)

10515 Aufrufe seit 20.09.2010

Das Modell des Prototypen des Wasserwerfers 10000 (WaWe 10) entstand als kompletter Eigenbau aus Kunststoffplatten auf einem Fahrgestell von herpa (Haegele).
Fotos im (nachgestellten) Einsatz sind
hier zu sehen.

  Umbaubericht
Die Abmessungen des Modells basieren auf diversen Fotos, die im Internet zu finden sind. Darüber hinaus diente ein dreiachsiges Fahrgestell von herpa als Grundlage und Orientierung. Die Abmessungen des Originals zur Aufbaulänge (9.900 mm) sowie die Daten des Fahrgestells wurden in einer Skizze syncronisiert und die Zeichnung der Seitenwände als Basis für die ersten Zuschnitte aus 0,75 mm dicken Polystyrolplatten verwendet.

Um jeweils für die Fahrer- und Beifahrerseite identische Bauteile zu erhalten, wurden die zu erstellenden Stücke nach einem ersten groben Zuschnitt mithilfe von doppelseitig klebendem Teppichverlegeband (dies lässt sich rückstandslos wieder entfernen) aufeinander befestigt und parallel im Feinschliff bearbeitet.
Stück für Stück konnte so der Rohbau der Karosserie zusammengesetzt werden, wobei zuvor mögliche Gravuren mit einem Skalpell eingeritzt werden mussten.

Spachtelarbeiten waren nur am Dach und Heck erforderlich, weil hier die Platten schräg miteinander verklebt werden mussten.

Die Karosserie konnte dann in letztlich drei Farben lackiert werden. Zum Einsatz kamen dabei die graue Grundierung von Tamiya (Dach), das Blau von Tamiya (TS-15) sowie grauer Mattlack von Humbrol (Nr. 67) für den unteren Teil des Fahrzeuges.

Die Scheiben wurden aus ebenfalls 0,75 mm dicken PETG-Tafeln (Polyethylenterephthalat Glykol, hier „Vivak“ der Firma Bayer) ausgesägt und genau in die Fensteröffnungen eingepasst. Im hinteren Bereich und im Dach wurden die beim Original getönten Scheiben von innen mit schwarzem Lack versehen.

Die Beschriftung erfolgt mit Nassschiebern der Firma DS-Design, wobei die POLIZEI-Schriftzüge individuell für dieses Modell angefertigt wurden.
Bei der Herstellung der diversen Anbauteile (Werfer, Kennzeichen, Antennen, Auspuffrohre, drei Kameras mit Schutzverglasung, Scheibenwischer) stellten die Rückspiegel eine besondere Herausforderung dar. Unter anderem durch die Verwendung rechtwinkliger Profile konnte eine Nachbildung der Originale erreicht werden.

Weitere Fotos sowie die Möglichkeit für Fragen oder Diskussionen zu diesem Umbau finden sich in unserem
Forum.


Zur Liste
Das Modell
1. Ansicht
2. Ansicht
Das Vorbild
1. Ansicht
2. Ansicht
Bilder zum Bericht
Bild 1
Bild 2
 Datenschutzerklärung    Impressum